Wohnrecht

Term Main definition
Wohnrecht

Im Rentenalter stellen sich Hauseigentümer oftmals die Frage, ob sie ihre Liegenschaft an die Kinder übertragen sollen. Wollen die Eltern weiterhin die Liegenschaft bewohnen, bieten sich zwei Möglichkeiten an: das Wohnrecht und die Nutzniessung.

In diesem Artikel erfahren Sie was die wichtigsten Unterschiede zwischen Nutzniessung und Wohnrecht sind.

Sei es weil sie aufgrund des schmäleren Einkommens die Liegenschaftskosten nicht mehr tragen können oder sei es um den Nachlass frühzeitig zu regeln, vielmals entscheiden sich ältere Hausbesitzer die Liegenschaft an die Kinder zu übertragen. Mit Wohnrecht oder Nutzniessung können sich dabei die Eltern das Recht einräumen, das Objekt bis ans Lebensende zu bewohnen.

Wohnrecht

Beim Wohnrecht übernehmen die Kinder sämtliche Verpflichtungen. Die Eltern müssen zwar noch dem Eigenmietwert versteuern, können aber die Unterhaltskosten in Abzug bringen. Die Hypothekarzinsen werden durch die Kinder bezahlt.

Nutzniessung

Bei der Nutzniessung hingegen werden sämtliche Kosten weiterhin von den Eltern getragen. Sie können die Liegenschaft auch vermieten und die Mieterträge stehen ihnen zu.

Vergleich

Sowohl beim Wohnrecht als auch bei der Nutzniessung sind beide Parteien gegenüber der Bank verpflichtet. Deshalb wird die finanzielle Situation (Tragbarkeit) bei den Kindern ebenfalls geprüft. Weil künftig beide Parteien die Kreditverträge unterschreiben müssen, sollten sich Eltern und Kinder bezüglich der Hypothekarstrategie einig sein. Ausserdem werden Wohnrecht sowie Nutzniessung für die Bank als wertvermindert betrachtet (d.h. der Schätzungswert der Bank wird dementsprechend nach unten angepasst), denn ein solches Recht würde die Veräusserung der Liegenschaft erschweren.

Alternative Vermietung

Je nach Situation bietet sich als weitere Option, neben dem Wohnrecht und der Nutzniessung, die Liegenschaft den Eltern zu vermieten. Somit sind die Kinder flexibel und können die wichtigen Entscheidungen selber treffen. Dies bedeutet aber auch, dass die Eltern nicht die Sicherheit haben, so lange sie möchten in der Immobilie zu wohnen, da der Mietvertrag regulär gekündigt werden kann.

Kontaktieren Sie uns

  

044 500 71 61
Mo-Fr 8:00-18:00

  

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!